Filter Cap Linear Page in English
Filter Cap Linear Page in English

Mindestkapazität des Sieb­kon­den­sators

Urms[V]

Trafo: Nenn­span­nung der Se­kun­där­wick­lung
Udrop[V]

Spannungs­abfall über den Gleich­richter-Di­oden
U-tol.[%]

Minus­to­leranz der Netz­span­nung
Udcmin[V]

(DC-) Span­nung, bei der der Reg­ler ge­rade noch zu­verläs­sig ar­bei­tet
I [A]

Laststrom (Ausgangs­strom + Quer­strom des Reg­lers)
tstütz[s]

gewünschte Über­brückungs­zeit des Stütz­konden­sators

Hinweis: bei 50Hz wür­den theo­re­tisch 10 ms Stütz­zeit aus­rei­chen, man hät­te dann aber null To­leranz gegen­über kurz­zeitigen Span­nungs­einb­rüchen! Ich rechne hier eher mit mindestens 30 ms, besser noch 50 ms! Bei speziellen Schaltungen (in denen der Controller beim Spannungs­ausfall noch Daten im EEPROM sichern muss) können es auch mal 200 ms werden...


Us[V]

gleich­gerichtete Spitzen­span­nung am Ein­gangs­kon­den­sa­tor
Cmin[F]

mindestens er­forder­licher Wert des Sieb­konden­sators, damit die Span­nung in­ner­halb der Stütz­zeit nicht unter Udcmin sinkt.
Mein Rat: be­nutzen Sie min­des­tens den dop­pelten Wert! Auch Konden­satoren haben Toleran­zen und ver­lieren im Alter an Kapazität!
Die Rechnung gilt nur für linear gere­gelte Netz­teile die ja einen nä­herungs­weise kon­stanten Strom ziehen. Für Schalt­netzteile (die nä­herungs­weise kon­stante Leis­tung zie­hen) ist dieses For­mular zu ver­wenden!
Alle Ergebnisse ohne Gewähr!

©2009 Robert Loos