Eib Daemon Page in English
Eib Daemon Page in English

rleibd

Ein Heimserver-Dämon für den Europäischen Installationsbus (KNX/EIB)

rleibd läuft als Dämon auf einem Linux-Server und wird über einen BCU1-Bus­koppler mit dem EIB-Bus Verbunden. Die BCU1 verwendet dabei das PEI16-Protokoll. Das bedeutet, dass nahezu jede BCU (Bus Coupling Unit) ver­wendet werden kann da BCU2-Einheiten normaler­weise auch das ältere PEI16-Protokoll sprechen.

Der Server muss nicht sehr leistungsfähig sein. In meinem Haus läuft ein Embedded-PC mit einem 233MHz-Geode-Prozessor und einer Notebook-Festplatte, der mit seinem Stecker­netzteil nur 3-4 Watt ver­braucht wenn die Fest­platte steht (dank Laptop-Mode-Tools).

Alle Sourcen sind unter der GPL verfügbar und Sie können sie kostenlos auf einer unbe­grenzten Anzahl von Maschinen nutzen, zu Hause oder gewerb­lich, Sie können sie modi­fizieren und weiter­ver­breiten so lange Sie meine Copyright-Notiz bei­behalten.

Wenn Sie Anregungen oder Erweiterungen haben, senden Sie mir einfach eine E-Mail. Wenn meine Zeit es erlaubt werde ich Sie in einer meiner nächsten Ver­öf­fentli­chungen berück­sichtigen.

Möglichkeiten

Allgemein

Externe Ereignisse (Trigger)

Skripte

Erinnerungen

Rollos

Was kostet KNX?

Kurz gesagt, aus­gehend von einem Einfa­milien­haus, etwa 2-3% des Gebäudes. Die Gesamt­summe meiner EIB-Kompo­nenten liegt bei etwa €9000.-. Das sind praktisch auch die Mehr­kosten da 'normale' Schalter fast nichts kosten.

Dazu kommt noch ein gewisser Mehr­auf­wand an Ver­kabelung der sich bei einem Neu­bau fast auf den Meter­preis des Kabels reduziert. Trotz­dem darf auch das nicht ver­ges­sen werden, ein knapper Tau­sender wird auch das sein. Wenn sie selbst Än­derungen vor­nehmen wol­len müssen Sie auch noch €1200.- für die ETS ein­kal­ku­lie­ren. Eine Software die ei­gen­tlich kosten­los sein sollte! (Halbleiterhersteller haben dies längst erkannt: der Mehr­umsatz mit ihren Pro­duk­ten wiegt das Ver­schen­ken der Ent­wicklungs-Umbe­bung weit mehr als auf!) Ent­schei­den Sie selbst ob die ge­won­nene Flexi­bili­tät den Auf­wand wert ist. Ich habe es bisher nicht bereut und habe tat­säch­lich schon Schal­ter gegen Mehr­fach-Schal­ter aus­ge­tauscht und musste keine Wand auf­stem­men, wieder ver­putzen und strei­chen...

Danksagung

Vielen Dank an Prof. Dr. Wolfgang Kastner und sein Team der TU-Wien der den EIB-Kernel­driver entwickelt und zur Ver­fügung gestellt hat. Ohne Ihn wäre meine Arbeit nicht möglich gewesen.

Kontakt

Ob Sie ihn benutzen oder nicht
Ob Sie ihn mögen oder nicht
Falls Sie rechtliche Anliegen haben
Oder einfach nur Spam schicken wollen :=)
Senden Sie einfach eine E-Mail an robert.loos@loosweb.de
Jede Mei­nung ist will­kommen. Positive Mei­nungen umso mehr:-)