Steuerung über HTTP

um Steuertelegramme über HTTP zu versenden gibt es mehrere Möglichkeiten. Was am meisten dabei stört ist warscheinlich, daß Sie jedesmal eine nutzlose leere Seite mit "OK" bekommen. Eine Möglichkeit, das zu vermeiden ist einen kleinen (0x0) Iframe auf Ihrer Seite als Ziel anzugeben. In IE6 ist dieser Iframe wirklich unsichtbar, mit Firefox sehen Sie einen kleinen 2x2 Punkt an seiner Stelle.
Um eine Lampe zu schalten können Sie einen Button wie folgt plazieren:

<form method="get" action="" name="eib">
  <p>Kinderzimmer
  <button value="1" name="Kizi1" onclick="self.location.href='http://ariel:1215/eib/grp/0.2.0?val=0'">aus</button>
  <p>Kinderzimmer
</form>

und Sie bekommen die "OK"-Seite oder Sie plazieren einen einfachen Link etwa so:

  <a href="http://ariel:1215/eib/grp/0.2.0?val=0" target=ifr>aus</a>
  <iframe src="" width="0" height="0" name="ifr">

und das "Ok" erscheint im mikroskopischen Iframe und ist dadurch praktisch unsichtbar.
Wenn Sie den "Zurück"-Button des Browsers benutzen wird IE zur vorherigen Seite wechseln während Firefox das Kommando erneut senden wird.
Seit 01/2010 antwortet der Portserver bei den meisten Aufrufen mit aussagekräftigeren Mitteilungen (etwa mit dem Wert, den er zu setzen versucht). Wenn Sie diesen sehen wollen können sie den Iframe natürlich auch größer machen.

Einfügen und Löschen von Triggern

Seit der Einführung von Named Triggers ist es möglich, Trigger im laufenden Betrieb einzufügen und zu löschen. Näheres dazu unter Named Triggers

Beispiele

In den Beispieldateien finden Sie